Die Geschichte

… hinter den Machern

Tobias Bucher – vom Erlebnis zum Wein

Schon in jungen Jahren kam er auf die Idee das Blut der Früchte zu einem alkoholischen Getränk zu vergähren. Dies lässt sich auch mit dem Bezug zum Wohnort in den neuen Bundesländern erklären. Denn zu DDR-Zeiten war die Herstellung eigener Fruchtweine hier sehr verbreitet.
Als dann am elterlichen Haus noch ein Weinstock gepflanzt wurde, versuchte man auch diese Früchte zu nutzen um einen „echten“ Wein herzustellen.
Nachdem sich dies dann erst einmal wieder im Sande verlief sollte dann ein Schlüsselmoment folgen. In einer längeren Etappe wurde dann die Welt in Verbindung mit work&travel bereist. Hierbei wurde auch in Neuseeland Halt gemacht, wie es der Zufall wollte auf einem Weingut. Hier reifte der Gedanke sich selbst einen kleinen Weinberg anzulegen. Mit viel Mühen und jeder Menge Manpower entstand so der kleine Weinberg am Eibenberger Südhang.
Bereits nach wenigen Jahren, nach entstehen der Idee, konnten nun die ersten heimischen Weine verkostet werden.
Aber nicht nur der klassische Wein reizte den jungen Winzer, es dürfen auch einmal exotischere Früchte sein.

Stephan Boden – von einer Weinlaune zum Startup

Mit einer starken Heimatverbundenheit und den Hang zu regionalen Produkten, verbunden mit einer gewissen Experimentierfreude gab es auch bei ihm schon in jungen Jahren die passenden Ansätze. So wurde zum Beispiel aus verschiedenen Beeren aus Omas Garten ein kräftiger Likör angesetzt oder auch einmal der Honig des benachbarten Imkers zu Wein vergoren.
Diese Interessen vielen jedoch schnell den Berufsalltag zum Opfer.
Bis man dann eines Abends, nach einem Feuerwerk mit dem Helfer Tobias beim „Feierabendbierchen“ saß und dieser von seinem diesjährigen Rotweinansatz erzählte. Wie es der Zufall wollte, war Stephan mit seinem Unternehmen colorfulPYRO kurz darauf in Rheinland-Pfalz inmitten unzähliger Rebstöcke mit einem Feuerwerk beauftragt worden. Hier wurde der Entschluss gefasst auch einmal etwas anzusetzen. So entstand in seinem ersten Versuch der „Feuerwerkswein“.
Aber damit nicht genug, da im Garten gerade zahlreiche Äpfel an den Bäumen reiften, noch ein paar Trauben aus dem Garten übrig waren und in Nachbars Garten noch Himbeeren gediehen, war gleich noch die Idee des „lustiges Einhorn“ geboren und prompt umgesetzt.
Da man aber keine halben Sachen machen wollte, wurde gleich einmal das Equipment aufgestockt und so kamen zur kleinen Presse von Tobias noch eine Obsmühle, einige Gärbalone und vieles weitere an Zubehör.

Der entscheidende Schritt

Nachdem die ersten Weine und Fruchtweine ihren Weg in die Flasche gefunden hatten, verkorkt und mit selbst erstellten Etiketten versehen worden waren, fanden diese regionalen Produkte bereits im Familien- und Bekanntenkreis reißenden Absatz. So kam auch der ein oder andere Anstoß, unsere Weine auch zu vermarkten. So haben wir uns noch einmal, bei einem guten Gläßchen „Eibenberg Südhang“, zusammengesetzt und haben beschlossen colorfulDrinks ins Leben zu rufen und hier unsere exclusiven Weinkreationen zu vertreiben.
Neben unseren Regionalen Produkten haben wir aber auch beschlossen exotische Fruchtweine, wie Mango oder Ananas herzustellen. Dennoch legen wir unser Augenmerk auf Weine aus all dem, was in unserer Region wächst und gedeiht. Gern sind wir auch auch gewillt Anregungen entgegen zu nehmen und neues zu Probieren und spezielle Variationen zu produzieren.
All unsere Produkte werden jedoch nur in Kleinserien produziert und sind somit immer auf ca. 10 bis 30 Flaschen limitiert. Alle unserer Produkte sind hergestellt in erzgebirgischer Handarbeit und ohne maschinelle Unterstützung.
Wir haben uns vorgenommen jeden Monat etwas Neues zu präsentieren. Aus diesem Grund lohnt es sich auch hin und wieder vorbei zu schauen.
Sollte auch etwas Ihr Interesse wecken, schauen Sie doch einmal in unseren Shop vorbei, hier können Sie sich unsere Spezialitäten einfach und bequem nach Hause bestellen. Aber Achtung! wie bereits erwähnt sind alle Produkte auf geringe Stückzahlen limitiert und es gilt: Wer zuerst kauft trinkt zuerst.